Archiv des Autors: Jürgen Kolk

Abschiedsgeräusche

Donnerstag, 27. September 2018

Der Sommer hat sich verabschiedet. Wind treibt die Wolken vor sich her. Nordsee rauscht über die Steinkanten. Wellen plätschern an der Warft. Böen sausen übers Dach und lassen die Drähte des Blitzableiters singen. Lauthals tost der Sturm in meinen Ohren. Lautlos strahlt ein Regenbogen mich an.

Kurz vor der Abreise durften die Rinder noch Landunter erleben, zwei Tage lang. Zusammentreiben, rauf auf die Warft, eine Nacht lang ausharren im Pferch, runter von der Warft, ausmisten, warten auf das nächste Landunter, wieder rauf auf die Warft, wieder rein in den Pferch, noch eine Nacht lang ausharren, unzufriedenes Muhen, Nachtwache halten bei den unruhigen Tieren, am nächsten Morgen wieder runter von der Warft, wieder ausmisten. Dann ist der Sturm vorbei. Am nächsten Tag: Abreise der Rinder mit dem Schiff. Hagelkörner prasseln auf meine Kapuze, prallen von den Leibern der Tiere und färben sich braun zu ihren Füßen.
Erschöpfende Aktionen für Mensch und Tier.

Herzliche Grüße, Jürgen

Musikalischer Tipp für das Reaktivieren der Lebensfreude nach erschöpfenden Tagen:

Sommerfarben

Sonntag, 15. Juli 2018

„Lasst es Euch gut gehen: Endlesssummer“
Das schrieb mir neulich eine Freundin, und ich möchte genau das weitergeben an Euch alle. Nach der Hitze im Mai und der kurzen Sommerfrische im Juni ist der Sommer endlich da, wieder da, wirklich da, immer noch da, und immer wieder, jeden Tag wieder da, mittlerweile in voller Blüte: Halligfliederblüte auf Gröde in leuchtendem Lila auf sattem Grün — richtig hübsch! Die ganze Hallig duftet nach Halligflieder unter leuchtend blauem Himmel. Sommerfarben auf Gröde. Sommerleben auf Gröde. Die Männer vom Küstenschutz haben ihre Baustelle und freuen sich über das trockene Wetter, weil die Arbeit dann einfacher ist und die großen Maschinen nicht soviel kaputt fahren. Unsere Feriengäste urlauben den lieben langen lichten Tag unter warmer Sonne, auf sommerbunten Salzwiesen, in schlickweichem Watt und lauwarmer Nordsee. Die Schafe nutzen jeden Schattenspender und freuen sich über die seltenen Tage, an denen Wind und Wolken etwas Abkühlung spendieren. Wie schön ist doch das Halligleben inmitten der Sommerfarben.
„Lasst es Euch gut gehen: Endlesssummer“

Dieses Foto hat Monika Mommsen geschossen 🙂 Danke Monika!

Sommerfrische

Samstag, 23. Juni 2018

Vorbei der Frühling, vorbei die Sommerhitze aus dem Mai.
Vor zwei Tagen: Sommeranfang mit Sommerfrische.
Ja, frisch ist der Sommer gestartet mit steifem Nordwest. Ein wenig Sonne scheint zwischen den Wolkenformationen, die in allen möglichen Grautönen vorüberziehend immer wieder Schauer oder Nieselregen anbieten, abwechselnd, und die Hitze kräftig heruntergekühlt haben. Ein Angebot, dass unsere arg ausgetrockneten Halligwiesen dankbar annehmen. Die vielen kleinen ausgetrockneten Priele mit Wasser zu füllen, hat der Regen jedoch noch nicht gereicht. Die hohen Wasserstände der vergangenen Tage drangen auch nicht bis ins Innere der Hallig, ließen bloß den Halligflieder an den Ufern und am großen Priel außerhalb der Sommerdeiche im Wasser stehen. Früh blüht er in diesem Jahr, der Halligflieder auf Gröde: Die lang anhaltende Wärme hat ihn beflügelt

Hier noch ein Musiktipp von Sabine für das Sonntagsfrühstück mit Freunden:
Die deutsche Jazzband Nighthawks,
hier in einem Konzert auf der JazzBaltica in Timmendorf Strand 2012.

Wünsche Euch ein schönes Wochenende! Jürgen

Hitze

Samstag, 26. Mai 2018

Ach, diese Hitze, herrlich!
Das wäre meine Antwort, wenn mich jemand fragte, wie ich das heutige Wetter finde.
Wie wunderbar warm, jeden Tag aufs neue, und Sonne den ganzen Tag. Ich finde das toll.
Stöhn mir mal einer über diese einzigartig sommerlichen Tage auf Gröde! Den würde ich glatt stehen lassen und mich der Wärme und des Lebens freuen, jetzt und hier. Warum nicht genießen? Das nächste Tiefdruckgebiet kommt bestimmt und hat einen hübschen Namen, der auch nicht hilft gegen Regen, Sturm und 13°C mitten im Juli, wetten?
Heute ist so ein richtig gefühlter Urlaubstag: Barfuß durch das Halliggras, vorbei an Rindern und Schafen, unter Möwen, Austernfischern und Seeschwalben hindurch. An der Badestelle erwartet mich einladend die Nordsee, nur sanft bewellt vom leichten Ostwind — spontan schwimmen gehen, während Luzi oben auf der Badetreppe liegend zuschaut. Anschließend auf dem warmen Granit der Steinkante sitzen und mich von Sonne und Wind trocknen lassen. Irgendwann später setze ich meine nackten Füße von Stein zu Stein …
ganz langsam …
vorwärts …
auch mal rückwärts …
auch mal stehen, nur die Hitze der Steine spürend …
als könnte ich die Zeit anhalten und den Augenblick bis zur Ewigkeit ausdehnen …
Viele Grüße, Jürgen

Das Fest

Montag, 21. Mai 2018

Ein Fest – Ein Fest – Ein Fest wollten wir feiern, Sabine und Jürgen,
weil wir 25 Jahre verheiratet sind,
weil wir 13 Jahre auf Gröde leben,
weil wir Lust darauf hatten!
Das Fest – Das Fest – Das Fest haben wir gefeiert, am 12. Mai 2018, Sabine und Jürgen mit vielen lieben Gästen, die übers Himmelfahrtwochenende zu uns nach Gröde gereist sind: Groß und Klein, Familie, Freunde und Musiker. Einige bereits Donnerstag, andere am Freitag und dann nochmal so viele am Samstag. Wir hatten es einfach gut: Sommerliches Wetter an allen drei Tagen, lecker essen und trinken, gute Gespräche, tolle Stimmung, und Samstagabend Live-Rock vom Feinsten: Mit DR!VE aus Lüneburg ! auf Gröde in der Scheune, yeah ! Abhotten bei Born To Be Wild, Sweet Home Alabama und noch viel mehr … *_-_*_-_*_-_*
Wir danken Euch für diese tolle Party! Euch allen aus Nah und Fern, unseren Nachbarn und unserem Kapitän auf der MS Seeadler. Sie wirkt immer noch nach …
Sabine und Jürgen