Sabine

Mittwoch, 12. Februar 2020

Sonntag war die Stille vor dem Sturm vorbei.
Das ist mal ein schöner Name für ein Orkantief: Sabine – groß, kraftvoll, beständig.
Seit Sonntag Vormittag stürmt sie und baute sich am Nachmittag immer stärker auf, das Windfeld riesig, Gröde ganz klein darunter. Die aufgewühlte Nordsee schwappte über Steinkanten und füllte Gräben, obwohl Sonntag noch gar nicht so hoher Wasserstand war. Zehn Stunden lang donnerten die Böen in 10 und 11 Windstärken durch unsere Warft, zippelten an unserem Dach, das jedoch ohne großen Schaden davongekommen ist.

Am nächsten Morgen. Montag. Während Sabine in Süddeutschland weiterstürmte, war sie in der Halligwelt schon zahmer geworden. 170km/h auf dem Feldberg im Schwarzwald, las ich in einer Meldung … wie gut, dass unsere Warft nicht so hoch ist. In List/Sylt hat man 117km/h gemessen. Der Wind bläst aber bis heute noch sehr stark, sodass sogar ein kurzer Spaziergang mit Luzi zur Anstrengung wird, dazu viel viel Regen und in der Nacht zu Dienstag eine paar laute Gewitterschläge. Aber nicht mehr diese heftigen Windspitzen, die das Haus erzittern lassen. Dafür jedoch Sturmfluten mit jedem Hochwasser seit Montag Morgen. Unsere Warften umgeben von bewegter See, heute ganz früh mit dem vorerst höchsten Wasserstand von 2,5 Meter über normal Hochwasser. Jetzt liegt der Treibselsaum auf zwei Drittel Deichhöhe. In der kommenden Nacht soll Sabine sich beruhigen … ein letztes Landunter noch und dann ist erstmal Pause.
Herzliche Grüße von Gröde, Jürgen und Sabine

Ein Gedanke zu „Sabine

  1. Gudrun

    Hallo Jürgen und Sabine,
    es freut mich, dass Ihr gut durch den Orkan gekommen seid. Ich habe in diesen Tagen oft an Gröde gedacht, wenn der Sturm im Kamin toste. Es war wie Urlaubsfeeling. Bei uns im Süden war er auch recht heftig und vor allem so lang. Zum Glück haben auch wir keine Schäden. Meine Terrasse hatte ich vorher so gut wie möglich aufgeräumt, aber den schweren Grill hat es trotzdem 3 m weit gegen den Sonnenschirm geschoben, der zum Glück in einem 100 kg schweren Fuß steckt. Die Abdeckplane von der Tischgruppe habe ich in Nachbars Garten wieder gefunden.
    Ihr könnt froh sein, dass Euch auf Gröde keine Dachplatten und Bäume um die Ohren fliegen.
    Ich wünsche Euch jetzt ruhige Tage bei ablaufendem Wasser.
    Viele Grüße
    Gudrun

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.