Wattenweite

img_0068Freitag, 17. Februar 2017

Der Watten Weite. In mir selbst ist die Weite in letzter Zeit ein wenig eng geworden. Anscheinend habe ich sie schleichend verbaut, meine Sicht auf sie zugestellt, wie mit großen Plakatwänden, auf denen sich die vielen noch zu lösenden Aufgaben anpreisen, die sich in meinem Kopf tummeln. Manche sind sicher schnell zu erledigen – nachdenken, handeln, erledigt – keine 15 Minuten. Manch andere brauchen deutlich länger, und ich muss gut überlegen, wann ich mir die drei Stunden nehme, die es dauern wird, die Umstellung unseres Telefons auf einen anderen Anbieter vorzubereiten. Der Termin dafür naht, und unsere Telekommunikationstechnik im Haus will angepasst werden, um uns weiterhin problemlos mit Familie, Freunden und Gästen zu verbinden. Dann winken da noch die Vergißmeinnichtaufgaben mit ihren nimmer still stehenden Armen, freundlich, aber mit einem listigen Lächeln in den Mundwinkeln: Muss nicht gleich sein, aber bitte vergiss uns nicht.

Da ist es gar nicht schlecht, mal zwei Tage am Festland zu verbringen. Im Wartezimmer unseres Arztes kann ich nur warten und mein Buch lesen, sonst nichts. Wir warten zu elft in diesem Wartezimmer: Niemand spricht; ein alter Herr mit verschränkten Armen vor der Brust starrt reglos aus dem Fenster; eine entspannt dreinblickende Frau in meinem Alter scheint in sich hineinzuhorchen; eine viel zu hagere ältere Dame rührt mich mit ihrem gequältem Gesichtsausdruck; die sieben anderen beschäftigen sich mit ihren Smartphones – eindeutig die Mehrheit. Für mich beginnt der Zweitagsurlaub mit Warten und Lesen, gutem Essen und einem gemütlichen Abend mit meinen Eltern, wohltuend.

Als Nachhauseweg hatte ich mir das Watt ausgesucht, denn die sonnige Kälte ohne Wind versprach einen wunderbaren Vormittagsspaziergang von Schlüttsiel nach Gröde. Und so ist es dann auch. Hinter mir Deich und Festland und meine Fußstapfen im Schlick zwischen den Lahnungen südlich von Schlüttsiel. Vor mir nur der Watten Weite bis zum dunstigen Horizont, an dem ich so gerade eben die Warft von Habel ausmachen kann. Nach einer Weile Fußmarsch taucht auch die Gröder Warft im Südwesten auf, zuerst mehr vorgestellte als bildliche Wahrnehmung, aber mit jedem Schritt klärt sich ihre Kontur in der Watten Weite. Schräg vor mir belebt mich blendend die Februarsonne am blauer werdenden Himmel und spiegelt sich tanzend in den Pfützen und Prielen der Watten Weite, während ich wandere und dabei mit jedem schönen Anblick von Eis, Leben und Dynamik im Watt ein Stückchen Weite in mir selbst wiederfinde.
Wünsche Euch allen ein weites Wochenende! Jürgen

img_0054img_0056img_0055img_0060img_0061img_0064img_0065img_0070img_0075img_0084img_0087img_0094

2 Gedanken zu „Wattenweite

  1. Hauptstadtlady

    Es sind wunderschöne Bilder, Jürgen, die dir bei deiner Wattwanderung zurück nach Gröde gelungen sind. Auch der Text läßt uns teilhaben an dem, was dich in den letzten Tagen beschäftigt hat. Sehr poetische Grüße aus dem hohen Norden … wieder mal herzlichen Dank für den großzügigen Einblick in diese wunderbare Naturpoesie …
    … Momente der Entspannung und des Wohlfühlens, ja, wie du schreibst, der wunderbaren Weite, die im Watt und auf der Hallig so unmittelbar und wohltuend zu spüren sind, konntest du transportieren, haben mich erreicht, für Augenblicke glücklich gemacht ….DANKE!
    … hier in Berlin kommt gerade die Berlinale mit den Preisverleihungen zum Ende, am Sonntag noch der „Publikumstag“ …
    Schön auch auf dem letzten Foto Sabine und die hübsche Hündin zu sehen!
    Viele liebe Grüße an euch nach Gröde & Danke an Sabine für den Fährplan 2017!!!
    Herzlichst Claudia

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.