Archiv für den Monat Juli 2016

Halieen

D4X_0483Friidag, 15. Juli 2016

Halieen is freeisch und bedüd Fiieraabend. Halieen is aaber uk de Naam vun de Langenesser Laienspeelgruppe. Und de weern Deenstag Aabend to Gastspeel op Gröde, jüst mit de Flood und to beste Fiieraabendstiid.

Fiede Nissen und siin Mitspeelers komen jede Summer mit Fiedes Boot eenmaal naa unse Hallig und bringen Gröder und Gäste bannig to Lachen und Klatschen mit een plattdütsche Schwank. De Halliglüüd von Lüttmoor weern dit Jaahr uk wedder daarbi, sind extra mit eegen Boot röberkomen.

Dat Theaaterstück heet „Dat Schwiegermonster“, und wenn …
– Schwiegermodder in de Rullstohl de Schwiegersön opmischt und
– he ehr to geern loswarn will und
– deswegen de Toaster explodeert, aaber bi de falsche Fru, und
– Schwiegermodder en heemliche Fründ het und
– de tweete Versöch, ehr lostowarn, wedder gefährlich ward för andern und
– de dritte Idee uk nich funktioneert und
– das Schwiegermonster plötzlich doch loopen kann …

… denn is dor richtig Stimmung in de „Mommsenhalle“!

Veelen Dank för disse Aabend an de Langenesser Halieens und an de Gröder Bühnenopbuer.

D4X_0490D4X_0502D4X_0510D4X_0522D4X_0527D4X_0533D4X_0537

Advertisements

Schafschur

Gleich gehts los!

Gleich gehts los!

Sonntag, 10. Juli 2016
Heute war der Schafscherer da und hat unsere Damen vom dicken Pelz befreit.
Alle fünf Fotos: R. Grohmann. Danke Rudi!

Eins - Zwei - Drei - ausgepackt: wenn ein Profi arbeitet, macht es Spaß zuzusehen.

Eins – Zwei – Drei – ausgepackt: Wenn ein Profi arbeitet, macht es Spaß zuzusehen.

Ein bisschen fachsimpeln über Schafe und Wolle und das beste Wetter zum Scheren. Heute war es genau richtig: Sonne und Wind.

Fachsimpeln über Schafe und Wolle und das beste Wetter zum Scheren. Heute war es genau richtig: Sonne und Wind.

Zeigt her eure Füße: Nach dem Auspacken Klauenpflege.

Zeigt her eure Füße: Nach dem Auspacken Klauenpflege.

Und am Ende dürfen sie alle wieder raus.

Und am Ende dürfen sie alle wieder raus.

 

Davongeschlichen

D4X_0476Dienstag, 5. Juli 2016

Die Regenschwaden fliegen vorüber
am dunklen Reetdach des Hauses gegenüber,
sturmheulend gepeitscht im Licht des Abends.
Ich sitze am Fenster nach diesem Tag.
– Chick Corea: Return To Forever –
LAUT – NICHTS anderes mehr hören wollen an diesem Tag.
Ein Glas Martini geleert.

Sie hat sich einfach davongeschlichen – ganz leise.
Sie ist in die Ewigkeit zurückgekehrt – gestern.
Sie hat sich davongeschlichen von ihrem Peter:
„Ich muss mal kurz rein“ – Sie hat es gespürt.
Sie hat sich davongeschlichen von uns Menschen auf Gröde,
die wir ihren 70. Geburtstag feierten.
Sie  —  Hanne Flöge  —  gestorben,
dort, wo sie sich so wohl fühlte.
Wir vermissen sie.
Wir sind bei Peter, sind bei Ralf …

Danke an alle,
die dabei waren
und ihr BESTES gegeben haben!
Jürgen und Sabine

 

Hanne litt unter Parkinson und fand Linderung auf Gröde.
Sie schrieb Geschichten und Gedichte.
Als Erinnerung an Hanne ein kleiner Ausschnitt
aus ihrem langen Gedicht:

Wohlfühlen auf Gröde
Ich fühle mich auf Gröde so wohl,
ich kann es nicht beschreiben.
Auf Gröde liegt mein Gesundheitspol,
würde sehr gern auf dieser Hallig bleiben.

Hier konnte ich laufen wie lange nicht,
ging mehrmals am Tag zum Meer.
Mein Leben zeigt sich in einem anderen Licht,
ich spüre eine Leichtigkeit, nichts ist mir zu schwer.

Es geht mir hier so erstaunlich gut,
das müssen die Luft und die Ruhe sein.
Hier tanke ich für die Zukunft Mut,
hier kann jeder Mensch ein besonderer sein.

Ich fühle mich auf Gröde sauwohl
und habe dort selten Schmerzen.
Wir kommen wieder, ich rede keinen Kohl,
wir danken allen Grödern von Herzen.