Archiv für den Monat Juni 2015

Austernfischer

DSC_376925. Juni 2015

Seit über einer Woche schon sind jeden Morgen, ganz früh, bevor die ersten Aktivitäten auf unserem Hof den Tag einläuten, zwei Austernfischer mit ihren Küken im Garten vor der Küche. Die Altvögel stochern mit ihren langen, orangenen Schnäbeln im Rasen. Die Küken versuchen es auch schon, trippeln aber viel lieber zu Mama oder Papa, wenn einer einen Regenwurm aus der Erde zieht. Hin und her laufen sie über den Rasen, mal dicht unter den Heckenrosen, von dort Richtung Wippe, mal im Schatten oder in frischer Morgensonne. Sie besuchen auch die Hühner, die dicht gedrängt hinter ihrem Maschendrahtzaun dem geschäftigen Treiben zuschauen. Ständig piepen die Austernfischer, kommunizieren, lenken und rufen ihre Küken, wenn sie unter energischem Bohren und Kopfverdrehen erfolgreich einen Regenwurm ein paar Zentimeter tief in der Erde erspürt, mit dem starken Schnabel gepackt und ans Licht gezerrt haben. Dieser windet sich noch einmal, bevor ein hungriges Küken schon zur Stelle ist für die Frühstücksmahlzeit.

Sobald die Altvögel irgendeine kleine Bewegung bemerken, das Öffnen des Fensters oder eine schnelle Bewegung hinter dem noch geschlossenen Fenster, horchen sie auf, recken den Kopf in die Höhe und lassen ihr kräftiges Gepiepe schneller und lauter anschwellen. Mit diesen Warnrufen sausen die Küken schnell unter die Heckenrosen. Einen Augenblick später verschwinden auch die Altvögel, und unter den Zaun hindurch marschieren sie alle über den Deich in Richtung Salzwiesen, bis zum nächsten Morgen. Freu‘ mich schon wieder drauf!
Viele Grüße, Jürgen

DSC_3778DSC_3779DSC_3784

Advertisements