Reif

DSC_3230

DSC_3243

Freitag, 5. Februar 2015
Reif, Raureif, Nebel mit Sonne, ein paar Frosttage, wenig Wind, melancholisches Licht.
Allein sein — sich selbst genügen. Reicht das? Für heute ja.

DSC_3255

DSC_3263

DSC_3295

DSC_3301

DSC_3321

2 Gedanken zu „Reif

  1. Claudia, Berlin

    Oh wie schön, dass du wieder mit der Kamera unterwegs warst, lieber Jürgen. Ich würde sofort mitkommen bei solchem Wetter, um über die Hallig zu streifen, mich an der friedlich stillen Nordsee ebenso stimmen zu lassen.
    Auch hier in Berlin ist es ordentlich kalt geworden. Donnerstag kam auch die Sonne mal raus. Ich war froh, dass ich morgens doch, wie immer mit Fahrrad zur Kita auf die Fischerinsel gefahren bin. Die Luft war einfach so schön.
    Bei dem täglichen großen Hunde-Spaziergang wird es Sabine sicher auch genossen haben, dass es windstill war.
    In Berlin ist seit Donnerstag auch wieder Berlinale. Heute wäre ich zu einem interessant beschriebenen Film am Potsdamer Platz gegangen. ….hätte ich 1h früher die Zeitung gelesen. Weltpremiere DEFA-Film „Jahrgang 45“ von Jürgen Böttcher, „Gedreht und verboten 1966, nun digital restauriert …“ (ND, 7./8.2.15) …“handelt von der Generation der Zwanzigjährigen, die den Krieg nicht mehr erlebt haben, die in einer DDR hinter der Mauer jung sind – sich auf ein Leben in diesem Staat einrichten. Wie sind sie? Das wollte Jürgen Böttcher wissen, selbst Jahrgang 1931. …übrigens ist der auch Maler, als solcher nennt er sich „Strawalde“ und war mal der Lehrer von A.R. Penk, der inzwischen wohl eher bekannt ist …naja, weiss nicht, ob´s euch überhaupt interessiert.
    Ich jedenfalls habe mich wieder sehr über die Jahreslauf-Mail mit den schönen Fotoimpressionen gefreut.
    Habt noch ein schönes Wochenende, liebe Grüße an euch & die Menagerie, Claudia

    Auch von Thomas schöne Grüße, der gerade ein leckeres Mittag für uns gemacht hat, Tom ist auch dazu gekommen

    Antwort
  2. Gudrun Niesner

    Lieber Jürgen,
    was für wunderschöne, stimmungsvolle Bilder……..
    Ich freue mich sehr, dass Du im Winter mehr Zeit für die Pflege dieser Seiten hast, die ich so gern anschaue.
    Bald ist meine Gröde-Abstinenz vorbei. Ich freue mich sehr, Euch dann wieder zu sehen.
    Es grüßt Euch herzlich aus dem kalten Schwabenland
    Gudrun

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.